Home

  • Foto: imago images/Arnulf Hettrich

    Verschwörungsmythen in der Corona-Pandemie
    Absurdeste Verschwörungsmythen breiten sich in der Corona-Krise aus – bis in die Mitte der Gesellschaft. Was kann ich tun, wenn mein Freund oder gar mein Partner plötzlich nur noch geheime Mächte am Werk sieht? Ein Interview mit dem Religionswissenschaftler und baden-württembergischen Antisemitismusbeauftragten Michael Blume, der sich intensiv mit Verschwörungsmythen beschäftigt.
  • Foto: kna/Andrea Krogmann

    Wenn der Ramadan endet und Corona bleibt
    Ein Ramadan wie nie zuvor: Die Fastenzeit, die jetzt endet, war geprägt von leeren Moscheen, Nachtgebete gab es nur per Livestream.
  • Foto: kna/Julia Steinbrecht

    Der Kirchenverwaltung brechen in der Pandemie die Einnahmen weg
    In der Corona-Pandemie brechen dem Vatikan die Einnahmen weg. Man stehe vor "sehr schwierigen Jahren", sagt Finanzchef Juan Guerrero.
  • Foto: kna/Harald Oppitz

    Kardinal Müller verteidigt seine Unterschrift
    Deutsche Bischöfe gehen auf Distanz zu einer Gruppe um Kardinal Gerhard Ludwig Müller, die hinter der Corona-Pandemie eine Weltverschwörung vermuten.
  • Foto: kna

    Wort der Bischöfe zum Ende des Zweiten Weltkriegs vor 75 Jahren
    In ihrem Wort zum Ende des Zweiten Weltkriegs vor 75 Jahren reden die deutschen Bischöfe Klartext. Sie setzen sich kritisch mit dem Verhalten der katholischen Kirche im Krieg auseinander und schonen auch ihre Vorgänger nicht.
  • Foto: Andreas Praefcke/wikicommons

    Christ und Naturwissenschaftler über das Fest Christi Himmelfahrt
    In Oberammergau sollte Rochus Rückel den Jesus spielen. Jetzt konzentriert er sich wieder auf sein Studium der Luft- und Raumfahrttechnik. Was sagt er als Christ und Naturwissenschaftler zum Fest Christi Himmelfahrt?
  • https://creativecommons.org/publicdomain/zero/1.0/

    Das Selbstbild Jesu im Evangelium
    Im Evangelium klingt es, als sei Jesus ganz sicher gewesen, wer er ist: der Sohn Gottes. Und als wisse er genau, was jetzt passiert: „Ich komme zu dir!“ Aber war das so? Wie wuchs das Selbstbild Jesu? Ein Interview mit Thomas Söding.
  • Anfrage
    Die Kreuzarme der auf dem Pallium gestickten Kreuze sind an zwei Stellen, rechts oben und links unten, mit einem dünnen Streifen untereinander verbunden. Welche Bedeutung hat das?  per E-Mail
  • Foto: kna/Harald Oppitz

    Der Kölner Pfarrer Franz Meurer über sein soziales Engagement
    „Unser Platz ist bei den Menschen“, lautet der Untertitel seines jüngst erschienenen Buches. Und nicht von ungefähr wird Franz Meurer häufig als Sozialpfarrer bezeichnet. Der Kölner Geistliche ist einer, der sich kümmert.
  • Foto: kna/Corinna Kern

    Gebetsschule
    Das Vaterunser ist das Grundgebet aller Christen. Es verbindet alle Zeiten und alle Konfessionen und sogar Nichtchristen kennen es. Die Faszination dieses Gebets wird an einem Ort besonders deutlich: in der Pater-Noster-Kirche.
  • Foto: kna

    100. Geburtstag von Papst Johannes Paul II.
    Er wäre jetzt 100 Jahre alt: Papst Johannes Paul II. leitete 26 Jahre die katholische Weltkirche und führte sie in ein neues Jahrtausend.
  • Foto: kna/Harald Oppitz

    Lockerungen in der Coronakrise
    Wochenlang war unser Leben wegen des Coronavirus stark eingeschränkt. Jetzt wird nach und nach wieder mehr erlaubt. Wenn die neue Normalität funktionieren soll, werden wir uns auf Werte besinnen müssen. Auf Vertrauen und Vergebung, Gemeinsinn und Geduld.
  • Foto: kna/Vatican Media/Romano Siciliani

    Keine Spur von Emmanuela Orlandi
    Es ist einer der mysteriösesten Kriminalfälle in der italienischen Geschichte - und nach wie vor gibt es keine Spur von Emmanuela Orlandi.
  • Die singenden Mönche aus dem Stift Heiligenkreuz. Foto: picture-alliance/ dpa/ EPA/Hans Klaus Techt

    Die singenden Mönche aus Österreich
    Mit ihren gregorianischen Gesängen haben die Zisterzienser vom Stift Heiligenkreuz einen der überraschendsten Erfolge der Musikgeschichte gefeiert. Pater Karl Wallner erklärt ihr Erfolgsgeheimnis.
  • Tradition: ein Maibaum für Verliebte. Foto: kna/Jörg Löffke

    Aktion von Misereor
    Das katholische Hilfswerk Misereor bietet eine Maibaum-Alternative für Verliebte in der Corona-Zeit an. Mit einem digitalen Maibaum können sie ein Projekt für Straßenkinder unterstützen. 
  • Über uns
    Die Verlagsgruppe Bistumspresse ist ein Zusammenschluss von fünf katholischen Kirchenzeitungsverlagen: • Katholische Verlagsgesellschaft St. Ansgar, Hamburg • Bernward Mediengesellschaft mbH, Hildesheim • St. Benno Buch- und Zeitschriftenverlagsgesellschaft, Leipzig • Gesellschaft für Kirchliche Publizistik, Mainz