• Internationale Bischöfe besuchen Gaza
    Die humanitäre Lage hat sich nicht verbessert, sondern verschlechtert. Das berichtet die internationale Bischofsgruppe, die Gaza besuchte.
  • Kommentar
    Soll ein Krankenhaus geschlossen werden, dürfen die Verantwortlichen nicht nur auf die nackten Zahlen schauen. Oft hängt die Strukturpolitik einer ganzen Region daran. Ein Kommentar von Kerstin Ostendorf.
  • Kommentar
    Den Kopf in den Sand stecken, aufgeben und nur über den Mitgliederschwund in den katholischen Verbänden jammern? Nein - es geht auch anders! Ein Kommentar von Susanne Haverkamp.
  • Taizétreffen in Riga
    Irgendwo zwischen Großevent und stiller Andacht: 15000 Jugendliche haben beim Taizétreffen in Riga den Jahreswechsel gefeiert.
  • Neue Herausforderungen für den Kongo
    Weiteres politisches Chaos wurde vorerst abgewendet, doch die politische Lage im Kongo bleibt spannungsgeladen. Die katholischen Bischöfe versuchen zwischen der Opposition und dem Präsidenten Joseph Kabila, der über seine Regierungszeit hinaus im Amt bleiben will, zu vermitteln.
  • Anfrage
    Maria gab ihrem Sohn auf Weisung des Engels im Traum den Namen Jesus. Kann Jesus dennoch der Messias namens „Immanuel“ sein, den der Prophet Jesaja (Jes 7,14) vorhergesagt hat? E. H., Berlin
  • Anfrage
    Ist Jesus nun der leibliche Sohn Josefs oder nicht? Paulus scheint in seinem Römerbrief (1,1–7) etwas anderes zu sagen als die Evangelisten Matthäus (1,18–24) und Lukas (1,26–38). „Sohn Gottes“ wird Jesus nach Paulus erst durch die Auferstehung. Und Paulus war doch zeitlich viel näher dran als Matthäus. W. S., Tönisvorst
  • Die Riten einer Taufe
    Auch wenn die Taufe Jesu im Jordan eine jüdische Bußtaufe war, ist sie dennoch eine der Keimzellen, aus der sich die christliche Taufe entwickelte. Und die hat im Laufe der Jahrhunderte eine reiche rituelle Entfaltung gefunden: Zur „Wassertaufe“ traten immer mehr Zeichen hinzu.
  • Anfrage
    Warum werden die Weisen aus dem Morgenland als Heilige bezeichnet, die Hirten, die zur Krippe geeilt sind und neben Maria und Josef die ersten Anbeter waren, aber nicht? K. R., 57074 Siegen
  • Weihnachten
    Weihnachten ist die Geschichte einer Hoffnung, die sich erfüllt: Gott wird Mensch, um unser Leben zu teilen.
  • Erhöhte Sicherheitsvorkehrungen
    Am 7. Januar haben orthodoxe und koptische Christen ihr Weihnachtsfest gefeiert - teils unter verschärften Sicherheitsvorkehrungen.
  • Die Sternsinger sind unterwegs
    Die Sternsinger sind wieder unterwegs - in diesem Jahr sammeln sie Geld, um vor allem ihre Altersgenossen in Kenia zu unterstützen.
  • Ein gelungenes Beispiel für Entwicklungshilfe
    Mit Milch und Käse zum Erfolg: Das ecuadorianische Andendorf Salinas ist ein Paradebeispiel für gelungene Entwicklungshilfe.
  • Lesestoff fürs neue Jahr
    Das Jahr 2017 steht auch im Zeichen des Reformationsgedenkens. Über das, was Martin Luther nachhaltig prägte oder auch nicht, wie er lebte und dachte, über seine Mitstreiter und Gegner informieren zahlreiche Bücher. Eine kleine Auswahl.
  • Wie die Welt friedlicher werden kann
    2016 hat die Welt erschüttert. Wieder einmal. Frieden: Fehlanzeige. Stattdessen Krieg, Terror, Unsicherheit. Nun hat ein neues Jahr begonnen. Doch wird das besser?