• Foto: kna/Elisabeth Schomaker

    Mit Schwung ins neue Jahr
    Neujahrsvorsätze sind ein Spiegel der Gesellschaft. Für viele ganz oben: weniger Stress und mehr Zeit für Familie und Freunde.
  • Foto: kna/Wolfgang Radtke

    Wie Menschen in Lateinamerika Weihnachten feiern
    Christbaum, Feuerwerk und Geschenke: In Südamerika wird Weihnachten ausgelassen gefeiert - die einen vertraut katholisch, die anderen fast unreligiös.
  • Foto: kna/Johannes Senk

    Weihnachten im Gefängnis
    "Wir wollen hier kein Weihnachten": An Weihnachten fällt es den Insassen von Gefängnissen besonders schwer. Seelsorger versuchen das aufzufangen.
  • Foto: kna/Anna Fries

    Taizé-Jahrestreffen in Breslau
    Mehrere Tausend Taizé-Freunde aus ganz Europa treffen sich zur Jahreswende in Breslau.
  • Foto: kna/Andrea Krogmann

    Interview mit Israels Staatspräsident Reuven Rivlin
    Das Haus des Präsidenten ist das Haus aller Jerusalemer ohne Unterschied, sagt Israels Staatspräsident Reuven Rivlin (80). Im Interview spricht er über Jerusalem als "Mikrokosmos der Beziehungen" und über die Liebe seines Vaters zur arabischen Sprache.
  • Foto: kna/Harald Oppitz

    Geschenke, mit denen Sie Gutes tun
    Bis zum Heiligen Abend sind es nur noch wenige Tage. Für alle, die noch Geschenke suchen, haben wir einige Ideen gesammelt. Unsere Vorschläge sind schnell zu besorgen, bereiten eine Freude – und Sie tun damit noch etwas Gutes.
  • Foto: kna/Wolfgang Radtke

    Ein Orden macht mit Braukunst von sich reden
    96 Trappisten-Mönche in Belgien produzieren jährlich 52,2 Millionen Liter Bier - verkaufen könnten sie noch mehr.
  • Foto: kna/Thomas Hirsch-Hüffel

    Unterwegs mit der Pop-up-Kirche
    Die Kirche in der Öffentlichkeit sichtbarer machen: Das will die Pop Up Church, die an ungewöhnlichen Orten für kurze Zeit auftaucht.
  • Foto: kna/Aija Svensson

    Das Lucia-Fest in Schweden
    Ein Brauch, der fest verankert ist: Die Schweden gedenken am 13. Dezember der heiligen Lucia.
  • Foto: kna/Andrea Krogmann

    Ein Besuch auf dem deutschen Soldatenfriedhof in Nazareth
    Ein fast vergessenes Kapitel der Geschichte: Norbert Schwake kümmert sich ehrenamtlich um den deutschen Soldatenfriedhof in Nazareth.