• Stefan Eirich,, Bundespräses der Katholischen Arbeitnehmerbewegung

    KAB fordert konsequenten Sonntagsschutz
    Am Sonntag arbeiten oder shoppen gehen? Die Katholische Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) lehnt das klar ab. Sie fordert die Politik zu entschlossenerem Sonntagsschutz auf. "Der Sonntag hilft, dass Menschen Menschen bleiben können", sagt KAB-Bundespräses Stefan Eirich im Interview mit dieser Zeitung. 
  • Eine Frau trägt aufeinandergestapelte Kartons.

    Teil 2 unserer Fastenserie zum Tugenden
    Mit welchen Leitlinien kommen wir weiter gut durch die Corona-Krise? Welche Maßstäbe geben uns Orientierung für ein anständiges Leben? Die klassischen christlichen Tugenden können Wegweiser sein. Die Fastenserie stellt sie vor.
  • Ein Mann trägt einen Aluhut,

    Teil 1 unserer Fastenserie zu Tugenden
    Mit welchen Leitlinien kommen wir weiter gut durch die Corona-Krise? Welche Maßstäbe geben uns Orientierung für ein anständiges Leben? Die klassischen christlichen Tugenden können Wegweiser sein. Die Fastenserie stellt sie vor.
  • Der Spielleiter der Oberammergauer Passionsspiele, Christian Stückl

    Passionsspiele 2022 in Oberammergau
    2020 mussten die Oberammergauer Passionsspiele wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden. 2022 sollen sie nachgeholt werden. Ab Aschermittwoch gilt für die Teilnehmer wieder der Haar- und Barterlass. Ob die Spiele kommendes Jahr stattfinden können, ist aber ungewiss. 
  • Radfahrer überqueren eine Straße in Berlin, bevor ein Auto Rechts abbiegt.

    Nachhaltiger Verzicht
    An diesem Mittwoch beginnt die Fastenzeit. Im vom Verzicht geprägten Corona-Jahr rufen die katholische und die evangelische Kirche zu einer Alternative zum klassischen Fasten auf: Klimaschützen. 
  • Eine Frau blickt traurig aus dem Fenster.

    Trauerbegleitung in der Corona-Pandemie
    Die Corona-Pandemie erschwert die Trauerbegleitung. Angehörige konnten sich nicht richtig von Sterbenden verabschieden; deshalb fällt es ihnen besonders schwer, diesen Tod zu verarbeiten. Wie kann man Trauernden jetzt helfen? 
  • Ein Pfarrer hält zwei Kerzen gekreuzt übereinander und segnet eine Gläubige. Er spendet den traditionellen Blasiussegen.

    Segen in Pandemie-Zeiten
    In diesen Tagen wird in vielen Gemeinden trotz Corona der Blasiussegen gespendet. Gerade wegen Corona ist er wichtig. Nicht als magische Impf-Alternative, sondern um Zuversicht in dunkler Zeit zu finden: das Licht vor Augen, der Segen Gottes im Herzen. 
  • Bernardo Johannes Bahlmann, Bischof von Obidos (Brasilien), am 17. Dezember 2015 im Vatikan.

    Deutscher Bischof über Corona in Brasilien
    Die Corona-Lage am unteren Amazonas ist sehr kritisch. Das berichtet der aus Deutschland stammende Bischof Bernhard Johannes Bahlmann im Interview. Vielen Krankenhäusern fehle Sauerstoff zur Behandlung der Patienten.
  • Auf einem Tisch stehen Kaffeetassen und Bilder von Blumenvasen.

    Das Death Café in Oldenburg
    Im Death Café in Oldenburg tauschen sich Fremde bei einem Stück Torte über das Sterben aus. Es geht um persönliche Erfahrungen und gesellschaftliche Debatten, vor allem aber darum, wie man sich den eigenen Tod vorstellt.  
  • Brennende Kerzen stehen vor einem Fenster.

    Aktion #lichtfenster für Corona-Opfer
    Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat die Aktion #lichtfenster zum Gedenken an die Corona-Toten gestartet. Die christlichen Kirchen rufen dazu auf, sich zu beteiligen.