• Foto: kna/Dieter Mayr

    Wiederentdeckung einer Heiligen
    Eine kleine Kapelle zu Ehren der heiligen Corona ist zum beliebten Ausflugsziel geworden. Die griechisch-orthodoxe Gemeinde stiftet sogar eine Ikone.
  • Foto: imago/Westend61

    Online-Exerzitien in der Corona-Krise
    Die Corona-Krise verstärkt in vielen Menschen die Suche nach einem tieferen Sinn. Die Jesuiten und die Congregatio Jesu bieten Online-Exerzitien an. Mit kurzen Impulsen wollen sie den Teilnehmern helfen, Gott in ihrem Alltag zu finden. 
  • Anfrage
    Ist ein Neandertaler schon ein Mensch? Ab welchem IQ wird man erlöst? Gab es eine Generalabsolution für alle Frühmenschen vor der Geburt Christi? K. J. P., Jugenheim
  • Liturgische Kleidung
    Warum tragen eigentlich männliche und weibliche Kommunionhelfer unterschiedliche Gewänder? Sind in diesem Dienst die Männer und Frauen nicht gleichgestellt?Iris Kruse, Meppen
  • Karl Andreae: Die Pfingstpredigt des Petrus, 1844, Foto: akg-images

    Die Pfingstpredigt des Petrus
    Mehrfach stammt in der Osterzeit die erste Lesung aus der Pfingstpredigt des Petrus. Was macht diese Predigt so besonders? Und wie schafft sie es, so viel zu bewirken? Eine Einführung.
  • Der Gute Hirte (Ölbild von Maria Liu, 1999), Foto:kna

    Die Lesungen zum 3. Mai
    Die Lesungen am 4. Sonntag nach Ostern
  • Ein See in den Bergen. Foto: kna/Corinne Simon/CIRIC

    Jesus erscheint uns im Alltag
    In der Osterzeit erzählen die Sonntagsevangelien oft von den Erscheinungen Jesu. Und die sind auffallend unterschiedlich. Offenbar sieht jeder Mensch Jesus so, wie es für ihn oder für sie passt. Und das könnte auch heute noch so sein.
  • Jesus zeigt sich den Jüngern am See Tiberia. Foto: kna/Andrea Krogmann

    Die Lesungen zum 26. April
    Die Lesungen am 3. Sonntag nach Ostern 
  • Jemand hat eine Kerze angezündet und betet. Foto: kna/Stefano Dal Pozzolo/Romano Siciliani

    Beten in der Not
    Seit Beginn der Corona-Krise beten viele Deutsche laut einer Umfrage häufiger. Lehrt Not beten? Der Psychologe und Diakon Gereon Heuft hat das untersucht. Er spricht darüber, warum sich Menschen in der Not nach Religiosität sehnen. 
  • Verschiedene Arten des Glaubens
    Wer zur Kirche geht, sagt meist von sich: „Ich bin ein gläubiger Mensch.“ Aber was heißt das? Gibt es eine Idealform von Glauben? Die Lesungen des Sonntags geben darauf ganz unterschiedliche Antworten.