• Eine Familie sitzt auf Fahrrädern.

    Drei Pilger berichten
    Nein, große Gemeinschaftsaktionen werden die Wallfahrten auch in diesem Jahr nicht. Weil aber trotzdem das Herz vieler daran hängt, sollen sie auch nicht ganz ausfallen. Drei Wallfahrer erzählen, wie sie es machen.
  • Ein Stundenbuch liegt aufgeschlagen auf einem Tisch.

    Die Lesungen zum 16. Mai
    Die Lesungen des 7. Sonntags in der Osterzeit 
  • 	Eine Person schreibt das Wort Gott mit einer Feder auf weißem Papier

    Teil 2 unserer Credo-Serie
    Unsere Serie zum Apostolischen Glaubensbekenntnis beschäftigt sich mit den Grundpfeilern des christlichen Glaubens. Diesmal geht es um Beinamen und Eigenschaften, die wir Gott zuweisen. Die zu bekennen, ist gar nicht so einfach.
  • Anfrage
    Woher stammt die Figur des Teufels oder auch des Satans oder Belzebubs, wenn Gott diese Welt samt allen Lebewesen geschaffen hat?
  • Vergoldete Figur des (vermutlich) Apostels Petrus mit dem Attribut Buch am 4. Juli 2018 in Xanten.

    Streit in der Kirche
    Früher war alles besser. Auch in der Kirche. Stimmt nicht. Schon in der frühen Kirche gab es heftige Querelen um die richtige Lehre. Ein Streitpunkt: Muss man erst Jude sein, sich an die Gebote der Tora halten, um Christ werden zu können? 
  • Anfrage
    Im Zuge der Diskussion um die Segnung gleichgeschlechtlicher Paare stellt sich mir die Frage, was segnen theologisch/kirchenrechtlich bedeutet. Ist es nicht eine Bitte, dass Gott segnet („Es segne euch ...“)? Oder segnet ein Bischof/Priester doch selber? Andreas Hevicke, per E-Mail
  • Das Gerüst steht noch, Kopf und Hände aber sind am „Christus, Beschützer von Encantado“ inzwischen montiert

    Frommes Bauprojekt in Brasilien
    Ein frommes und ehrgeiziges Projekt: In Brasilien wird an einer gigantischen Christus-Statue gebaut. Wenn sie Ende des Jahres fertig ist, wird sie mit ihren Ausmaßen ihr berühmtes Vorbild in Rio de Janeiro deutlich übertreffen.
  • Der Gefängnisseelsorger Michael Heitz bei der Aufzeichnung einer Ansprache.

    Fürsprecher - in der Bibel und heute
    Paulus hatte Christen verfolgt. Kein Wunder, dass die Gemeinde skeptisch war, als er mitmachen wollte. Barnabas legte ein gutes Wort für ihn ein. So wie Gefängnisseelsorger Manfred Heitz oft zum Fürsprecher der Häftlinge wird.
  • Priester halten ihre Hände gefaltet. Über dem Bild liegt ein Schriftzug mit den ersten Zeilen des Glaubensbekenntnis.

    Das Glaubensbekenntnis
    Was gilt eigentlich noch in der Kirche? Ist das, was wir zu glauben gelernt haben, heute falsch? Kann jeder glauben, was er will? Diese Fragen hören wir oft und antworten mit einer neuen Serie: „Unser Credo – Was Christen glauben.“
  • Ein Mann steht am Strand und schaut in den Sonnenuntergang. Über dem Bild sind in weißer Schrift die ersten Zeilen des Credos geschrieben.

    Teil 1 unserer Credo-Serie
    Im Apostolischen Glaubensbekenntnis sind die Grundpfeiler des christlichen Glaubens festgehalten; in vielen Gottesdiensten sprechen wir es. In dieser Serie laden wir Sie ein, über die bekannten Worte nachzudenken.