• Foto: kna/CNS Photo/Chaz Muth

    Vor 20 Jahren trat der Boston Globe den Missbrauchsskandal in den USA los
    Vor 20 Jahren deckte ein Rechercheteam des Boston Globe den Missbrauchsskandal im Erzbistum Boston auf. Die Aufarbeitung dauert weiter an.
  • Foto: kna/Harald Oppitz

    Vorbereitungen zum Katholikentag in Stuttgart
    Ende Mai soll der Katholikentag in Stuttgart sein. Die Vorbereitungen laufen - doch noch weiß keiner genau, ob und wie das Treffen stattfindet.
  • Foto: kna/Harald Oppitz

    Sternsingeraktion 2022
    Mit Verantwortungsbewusstsein und Zuversicht: In diesen Tagen sind in vielen Orten wieder die Sternsinger unterwegs.
  • Foto: kna/Marco Heinen

    Abschied vom südafrikanischen Kardinal Desmond Tutu
    Er war der erste schwarze Bischof von Johannesburg und galt als moralischer Kompass: Nun ist Erzbischof Desmond Tutu in Kapstadt beigesetzt worden.
  • Foto: kna/Katrin Gänsler

    Zukunft der Entwicklungszusammenarbeit
    Entwicklungszusammenarbeit ist nötig, um globale Probleme wie die Klimakrise oder Pandemien zu lösen. Wie diese Arbeit in Zukunft aussehen muss, erklärt Stephan Klingebiel vom Deutschen Institut für Entwicklungspolitik. 
  • Kardinal Müller äußert sich in Interview
    Nach Interview-Aussagen zur Corona-Pandemie steht der deutsche Kardinal Gerhard Ludwig Müller in der Kritik.
  • Das Jahr 2022 aus vatikanischer Sicht
    Weltsynode und Finanzaffäre: Bei diesen Themen wird sich im kommenden Jahr im Vatikan etwas entwickeln. Ob und wohin Papst Franziskus reisen wird, ist derweil noch völlig unklar.
  • Eröffnung des Zweiten Vatikanischen Konzils
    Vor 60 Jahren wurde das Zweite Vatikanische Konzil einberufen. Damals konnte niemand ahnen, welche Umbrüche für die katholische Kirche noch kommen würden.
  • Foto:kna/Andrea Krogmann

    Weihnachtsaktion der Jerusalemer Dormitio-Abtei
    In der Heiligen Nacht in Betlehem sein - die Mönche der Dormitio-Abtei ermöglichen das zumindest als Name auf einer Schriftrolle.
  • Weihnachten in Mosambik
    Weihnachtsstimmung, wenn rundherum alles in Trümmern liegt? Kaum vorstellbar. Doch Helfer vor Ort berichten, wie die Bevölkerung in der nördlichen Provinz Cabo Delgado trotz Flucht und Todesangst das Fest begeht.