• Foto: kna/Julia Steinbrecht

    Der Kirchenverwaltung brechen in der Pandemie die Einnahmen weg
    In der Corona-Pandemie brechen dem Vatikan die Einnahmen weg. Man stehe vor "sehr schwierigen Jahren", sagt Finanzchef Juan Guerrero.
  • Foto: kna/Harald Oppitz

    Kardinal Müller verteidigt seine Unterschrift
    Deutsche Bischöfe gehen auf Distanz zu einer Gruppe um Kardinal Gerhard Ludwig Müller, die hinter der Corona-Pandemie eine Weltverschwörung vermuten.
  • Foto: kna

    Wort der Bischöfe zum Ende des Zweiten Weltkriegs vor 75 Jahren
    In ihrem Wort zum Ende des Zweiten Weltkriegs vor 75 Jahren reden die deutschen Bischöfe Klartext. Sie setzen sich kritisch mit dem Verhalten der katholischen Kirche im Krieg auseinander und schonen auch ihre Vorgänger nicht.
  • Foto: kna/Vatican Media/Romano Siciliani

    Neue Biographie erschienen
    In einem erstmals veröffentlichten Interview erklärt Benedikt XVI. die Motive und die Bedeutung seines Rücktritts.
  • Ein Gottesdienst in der Propsteikirche St. Trinitatis in Leipzig. Foto: kna/Dominik Wolf

    Beratungen zwischen Bund und Ländern
    Unter strengen Auflagen sollen Gottesdienste deutschlandweit möglich sein. 
  • Fra' Giacomo Dalla Torre, der Großmeister des Malteserordens ist tot. Foto: kna/Remo Casilli/Romano Siciliani

    Malteser-Großmeister Dalla Torre gestorben
    Der Großmeister des Malteserordens, Fra' Giacomo Dalla Torre del Tempio di Sanguinetto, ist tot. Der 75-Jährige starb nach Angaben des Ordens am Mittwoch in Rom an den Folgen seiner Ende Januar diagnostizierten Krankheit.  
  • Ein Kaplan spendet die Kommunion. Foto: kna/Dominik Wolf

    Diskussion um Lockerung des Gottesdienstverbots
    Viele Bistümer stehen in den Startlöchern: Es geht wieder los mit der Sonntagsmesse. Andere, wie der Priester und Liturgiewissenschaftler Martin Stuflesser, sind zurückhaltend: Kann man es verantworten, gerade ältere Gläubige der Gefahr der Ansteckung auszusetzen? 
  • Der Magdeburger Bischof Gerhard Feige. Foto:kna/Angelika Zinzow

    Magdeburgs Bischof kritisiert Gottesdienst-Öffnungen
    Der Magdeburger Bischof Gerhard Feige hat starke Bedenken hinsichtlich der geplanten Gottesdienst-Öffnungen - und stellt zur Debatte, ob unter den gegebenen Bedingungen Messen gefeiert werden sollten. 
  • Pilger sind auf dem Jakobsweg unterwegs. Foto: kna/Harald Oppitz

    Pilgern auf dem Jakobsweg in Spanien
    Normalerweise gehen um diese Zeit tausende Pilger auf dem Jakobsweg nach Santiago de Compostela. In diesem Jahr ist das wegen der Corona-Pandemie nicht möglich. Und auch im nächsten Jahr könnten die Folgen der Krise die Pilger noch vor Probleme stellen, schätzt der Präsident der Sankt-Jakobus-Gesellschaft. 
  • Der Soziologe Heinz Bude, Foto: kna/Harald Oppitz

    Solidarität in der Corona-Krise
    Im Interview mit unserer Zeitung spricht der Kasseler Soziologe Heinz Bude darüber, warum wir in der Corona-Krise eine neue Solidarität erleben – und wie das unsere Gesellschaft und die Welt nachhaltig verändern könnte.