• Georg Ratzinger

    Requiem für Georg Ratzinger
    Der ehemalige Regensburger Domkapellmeister Georg Ratzinger ist beigesetzt worden. Bei der Trauerfeier würdigten Kirchenvertreter seine "Doppelberufung" als Priester und Musiker. Ratzingers Bruder, Papst Benedikt XVI., verfolgte die Zeremonie per Livestream - dennoch gab er ihm berührende Worte mit. 
  • Zentralrat der Juden besteht seit 70 Jahren
    Vor 70 Jahren wurde der Zentralrat der Juden in Deutschland gegründet. Mittlerweile habe sich das jüdische Leben trotz mancher Bedrohung positiv entwickelt, sagt Zentralratspräsident Josef Schuster im Interview. 
  • Foto: kna/Julia Steinbrecht

    Noch mehr Kirchenaustritte im nächsten Jahr?
    Mit Blick auf die aktuellen Austrittszahlen fürchtet der Hildesheimer Bischof Heiner Wilmer einen noch drastischeren Einbruch wegen der Corona-Krise.
  • Foto: kna/Katharina Ebel

    Georg Ratzinger in Regensburg gestorben
    Georg Ratzinger ist in Regensburg gestorben. Noch vor wenigen Tagen besuchte ihn sein Bruder, der emeritierte Papst Benedikt XVI.
  • Foto: kna/Harald Oppitz

    Hohe Zahl von Kirchenaustritten
    Die Statistik von 2019 zeigt, wie umfassend und tiefgreifend die Probleme der katholischen Kirche sind. Mehr Menschen als je zuvor sind ausgetreten. Und von denen, die bleiben, entfernen sich auch immer mehr von der Kirche.
  • Foto: kna/Christoph Schmidt

    Streit um die Hagia Sophia in der Türkei
    Das Oberste Verwaltungsgericht der Türkei urteilt am Donnerstag darüber, ob die Hagia Sophia in Istanbul wieder eine Moschee wird. Erst Reichskirche der Byzantiner, dann islamisches Gotteshaus und seit 1934  Museum - und nun?. Im Interview spricht der Erzpriester der griechisch-orthodoxen Metropolie in Deutschland, Vater Constantin Miron, über die Motive des türkischen Präsidenten Erdogan.
  • Foto: kna/Harald Oppitz

    Kirchenstatistik für das Jahr 2019
    2019 wurde ein neuer Höchstwert erreicht: Gut 272.000 Menschen haben die katholische Kirche verlassen. Bischof Georg Bätzing will daran nichts schönreden.
  • Foto: kna/Romano Siciliani/Stefano Dal Pozzolo

    Kritik aus den Universitäten
    Die Bischöfe diskutieren, nur an wenigen Standorten noch Priester auszubilden. Scharfe Kritik kommt vor allem aus den Universitäten.
  • Foto: kna/Matthias Jung

    Bischöfe unterzeichnen Erklärung mit Missbrauchsbeauftragtem
    Als erste Institution hat die Bischofskonferenz eine Vereinbarung zur Aufklärung sexuellen Missbrauchs mit der Regierung geschlossen.
  • Foto: kna/Tobias Käufer

    Kolumbien versagt beim Schutz von Menschenrechtlern
    Kolumbien gelingt es nicht, Menschenrechtsaktivisten zu schützen. In der Corona-Krise kommen die Auftragsmörder bis an die Haustür.