02.10.2019

Anfrage

Michael, Raphael, Gabriel und die Schutzengelfeste

Gibt es den Schutzengelmonat noch, der früher im September gefeiert wurde? Welche Bedeutung kommt den Engelfesten zu? A. B., Hamburg

Namentlich werden in der Bibel drei Engel genannt: Michael, der laut Daniel 10,13 Beschützer Israels ist; Raphael, den wir aus dem Buch Tobit kennen, in dem er den jungen Tobias auf einer Reise begleitet und beschützt; und Gabriel, der uns im Neuen Testament weniger als Schutz- denn als Verkündigungsengel begegnet. Weil diese drei biblisch besonders bedeutsam sind, werden sie Erzengel genannt. 

Doch auch namentlich nicht genannte Engel gehören zum biblichen Glauben hinzu. Das Alte Testament spricht oft vom „Engel des Herrn“, der Botschaften bringt; Jesus erwähnt sie meist im Zusammenhang mit der Endzeit (etwa Mt 13,39.49; Mt 16,27 und an weiteren Stellen). So kommt es auch zur Verbindung der Engel mit dem Gericht, wie man es auf Kunstwerken sieht.

In der Kirche verehrt werden Engel erst relativ spät, zuerst, ab dem 5. Jahrhundert, der Erzengel Michael. Etwa seit dem Jahr 1000 gab es regionale Erzengelfeste; aber erst 1921 wurden Gabriel und Raphael in den allgemeinen römischen Kalender aufgenommen: am 24. März und am 24. Oktober. Mit der Kalenderreform 1969 wurden alle drei Erzengelfeste am 29. September, dem traditionellen Michaelsfest, zusammengefasst.

Dieses alte Fest begründet auch den Begriff „Schutzengelmonat“. Denn die Volksfrömmigkeit hat jedem unserer zwölf Monate einen Schwerpunkt zugeordnet, etwa: Januar: Dreieinigkeit; April: Barmherzigkeit, November: die Armen Seelen.
Die private Verehrung der Schutzengel ist seit dem 9. Jahrhundert bekannt. Der Erzengel Raphael wurde dabei quasi zum Modell für die Vorstellung, dass jeder Mensch – wie der biblische Tobias – einen persönlichen Schutzengel hat, der ihn auf dem Lebensweg begleitet.

Ab dem 15. Jahrhundert wurden die Schutzengel in Verbindung mit dem Fest des Erzengels Michael verehrt. Ein eigenes Schutzengelfest gab es zunächst in Spanien. 1670 hat Papst Clemens X. das Schutzengelfest für die ganze Kirche vorgeschrieben und auf den 2. Oktober festgelegt; es wurde also gerade erst gefeiert.

Susanne Haverkamp